Johan Harstads munterer Monsterroman

Lesedauer: 6 Min
Deutsche Presse-Agentur
Thomas Borchert

Ein gewaltiges Unterfangen wie einst Thomas Manns „Zauberberg“ und leicht zugänglich: Über 1200 Seiten lässt der Norweger Johan Harstad seinen Ich-Erzähler Max nach Wurzeln und Identität für die...

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen