Japanerin Osaka gewinnt US-Open-Finale gegen Serena Williams

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Naomi Osaka hat sich den ersten japanischen Grand-Slam-Titel der Tennis-Geschichte gesichert. Im Finale der US Open setzte sie sich mit 6:2, 6:4 gegen Serena Williams durch. Williams erhielt während des Matches insgesamt drei Verwarnungen, weil sie sich nicht benehmen konnte. So nannte sie etwa den Schiedsrichter einen Dieb. Osaka erhält für ihren bisher größten Triumph ein Preisgeld von 3,8 Millionen Dollar, Williams bekommt die Hälfte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen