James Bond besiegt „Um Himmels Willen“

Lesedauer: 2 Min
James Bond 007 - Spectre
James Bond (Daniel Craig) ist der geheimnisvollen Organisation "Spectre" auf der Spur. (Foto: Jonathan Olley / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Agentenfilm „James Bond 007 - Spectre“ mit Daniel Craig hat am Dienstag zur besten Sendezeit das Rennen gemacht. 5,54 Millionen (18,5 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr das ZDF ein.

Somit hatte sogar das Erste das Nachsehen, das mit seinen Serien für gewöhnlich den Dienstag dominiert. Der Start der neuen Staffel „Um Himmels Willen“ kam auf 4,62 Millionen Zuschauer (14,6 Prozent), danach zog die Klinikserie „In alller Freundschaft“ 4,77 Millionen (15,2 Prozent).

Die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ kam auf 3,05 Millionen (10,2 Prozent). Die US-Krimiserie „Navy CIS“ auf Sat.1 sahen 2,34 Millionen (7,4 Prozent). ZDFneo erzielte mit dem Krimi „Marie Brand und der schöne Schein“ 1,56 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). Für die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott - Die Allestester“ konnten sich 1,08 Millionen (3,5 Prozent) erwärmen.

Die RTLzwei-Dokureihe „Hartz und herzlich“ lockte 1,06 Millionen (3,4 Prozent) an. Mit der ProSieben-Show „Galileo Big Pictures“ verbrachten 880 000 Leute (2,9 Prozent) den Abend. Kabel eins hatte die amerikanische Klamotte „Hot Shots - Die Mutter aller Filme“ im Programm, dafür interessierten sich 680 000 Zuschauer (2,2 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen