IWF: Weltwirtschaft kann nicht mehr schneller wachsen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Weltwirtschaft kann ihr Wachstumstempo vorerst nicht erhöhen. Der Internationale Währungsfonds hat seine eigene April-Prognose eines weltweiten Wirtschaftswachstums für die Jahre 2018 und 2019 von zunächst 3,9 Prozent leicht auf das Niveau des Vorjahres von 3,7 Prozent zurückgenommen. Die Prognose für das Wachstum in Deutschland korrigierte der IWF sogar noch deutlicher nach unten: Die Wirtschaft der Bundesrepublik werde in beiden Jahren nur um je 1,9 Prozent wachsen. Für 2018 sind das 0,6 Punkte weniger als noch im April prognostiziert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen