Italien baut Kooperation mit libyscher Küstenwache aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Italien baut zum Eindämmen der Migration von Bootsflüchtlingen die umstrittene Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache aus. Die italienische Regierung werde die Küstenwache mit Material und Training noch mehr unterstützen, teilte die Regierung in Rom mit. Der von der EU unterstützte Deal sieht vor, dass die Libyer Bootsflüchtlinge auf dem Weg nach Europa auf dem Mittelmeer abfangen und wieder in das Bürgerkriegsland zurückbringen. Er ist umstritten, weil Migranten in dem Land schwerste Misshandlungen drohen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen