Israel bestreitet Tötung von Schwangerer und Kind

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die israelische Armee hat die Tötung einer schwangeren Frau und ihres einjährigen Kindes im Gazastreifen bestritten. Der israelische Militärsprecher Jonathan Conricus sagte, die beiden seien von einer fehlgeleiteten Rakete der im Gazastreifen herrschenden Hamas getötet worden. Diese Einschätzung basiere auf „Geheimdienstinformationen aus verschiedenen Quellen“, sagte er. „Wir sind 100 Prozent sicher, dass es nicht durch Waffen der israelischen Armee war.“ Es handele sich dennoch um einen „traurigen und tragischen Vorfall“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen