IS reklamiert Messerattacke in Frankreich für sich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat einen tödlichen Messerangriff bei Paris für sich reklamiert. Über ihr Sprachrohr Amak verkündeten die Dschihadisten im Internet, ein IS-Kämpfer habe die Tat begangen. Die Echtheit der Nachricht konnte zunächst nicht unabhängig bestätigt werden. Ein Angreifer hatte zuvor in der Stadt Trappes im westlichen Umland von Paris mehrere Menschen auf der Straße angegriffen. Zwei Opfer starben, eine weitere Person erlitt schwere Verletzungen. Der Angreifer wurde von der Polizei getötet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen