IS-Kämpfer entführen mehr als hundert Familien in Syrien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat nach Angaben von Beobachtern mindestens 130 Familien aus einem Flüchtlingslager in der ostsyrischen Provinz Dair as-Saur entführt. Die Islamisten hätten das Lager, in dem überwiegend Frauen lebten, überfallen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Nach dem Überraschungsangriff seien die Entführten in ein vom IS kontrolliertes Gebiet östlich des Flusses Euphrat gebracht worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen