Iran-Trainer Carlos Queiroz: „Wir genießen auch den Druck“

Lesedauer: 2 Min
Erfolgsdruck
Irans Trainer Carlos Queiroz sieht das Spiel gegen Marokko als eines, das gewonnen werden muss. (Foto: Andrew Medichini/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Irans Nationaltrainer Carlos Queiroz geht mit seiner Mannschaft trotz der schweren WM-Gruppe kämpferisch und voller Optimismus in das erste Gruppenspiel gegen Marokko.

„Wir tolerieren nicht, dass jemand uns sagt, dass wir nicht gewinnen können“, sagte der Portugiese Queiroz am Donnerstag auf der Pressekonferenz zum Spiel, „und wir tolerieren nicht, dass jemand unsere Erwartungen und Hoffnungen in Frage stellt, oder anzweifelt, dass wir mithalten können.“

Das iranische Team, das noch nie eine WM-Gruppenphase überstanden hat, muss bei seiner fünften Turnier-Teilnahme als Außenseiter in einer Gruppe mit Spanien und Europameister Portugal bestehen. Die Partie gegen Marokko sei deshalb „ein Must-Win-Spiel für beide Teams“, sagte Queiroz, der sein Team noch stärker einschätzt als bei der WM 2014. „Wir haben jetzt viele junge Spieler mit vielen Qualitäten, vor allem im Mittelfeld und im Angriff“, lobte er. „Wir sind ein sehr wagemutiges Team.“

Der Erwartungsdruck im Iran ist laut Queiroz weder für ihn noch für seine Mannschaft ein Problem - ganz im Gegenteil. „Wir genießen auch den Druck und alles, was dazugehört“, sagte der Portugiese und scherzte: „Und gegen Druck ist Gewinnen die beste Medizin im Fußball.“

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

WM-Spielorte

Infos zu WM-Tickets

WM-Kader Marokko und Iran

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen