Innenministerium: Wir wollen keine Verschlüsselungsverbote

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundesinnenministerium ist dem Vorwurf entgegengetreten, es wolle Anbieter von Chat-Diensten wie WhatsApp zur Entschlüsselung der Kommunikation ihrer Nutzer zwingen. Die Bundesregierung halte an dem Prinzip „Sicherheit durch Verschlüsselung und Sicherheit trotz Verschlüsselung“ fest, sagte ein Sprecher. Damit Terroristen und Bandenmitglieder ihre Kommunikation nicht durch die Nutzung verschlüsselter Messenger-Dienste komplett abschotten könnten, müssten die Provider aber einen „staatlichen Zugriff als gesetzlich geregelte Ausnahme“ ermöglichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen