IDS Scheer trotz Krise zuversichtlich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Softwarehersteller IDS Scheer hat sich 2008 trotz des Abschwungs des Informationstechnologie-Marktes besser gehalten als erwartet. Daher will das im TecDAX notierte Unternehmen für 2008 wie im Vorjahr 22 Cent je Aktie ausschütten.

Wegen des Konzernumbaus sank die Gewinnmarge allerdings von 10,1 auf 4,1 Prozent. In diesem Jahr solle sie wieder auf 7 bis 8 Prozent steigen, teilte IDS Scheer am Donnerstag in Saarbrücken mit. Beim Umsatz peilen die Saarbrücker 370 bis 390 Millionen Euro an. Die Zahlen fielen Händlern zufolge besser als erwartet aus.

Der Umsatz legte von 393,5 auf 399,1 Millionen Euro zu. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Werte (EBITA) schrumpfte auch wegen des Konzernumbaus von 39,6 auf 16,4 Millionen Euro. Unterm Strich sackte der Überschuss von 23,4 auf 8,9 Millionen Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen