Idlib im Bombenhagel - Heftige Angriffe seit einem Monat

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die syrische Regierung hat zusammen mit ihrem Verbündeten Russland Menschenrechtlern zufolge die schwersten Luftangriffe auf die Rebellenprovinz Idlib seit einem Monat geflogen. Der südliche Teil der Provinz und auch der Norden der angrenzenden Region Hama seien von etwa 90 Bombardements erschüttert worden. Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Dazu habe es Beschuss mit Artillerie und Raketen gegeben. Mindestens vier Zivilisten seien getötet worden, darunter zwei Kinder. Idlib ist das letzte große Rebellengebiet in Syrien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen