Hurrikan „Michael“ hinterlässt Trümmer und Verwüstung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hurrikan „Michael“ ist als einer der schwersten Stürme über den US-Bundesstaat Florida hinweggezogen und hat Wassermassen, Trümmer und Verwüstungen hinterlassen. Mindestens zwei Menschen starben laut Medienberichten, darunter ein Kind. Ganze Stadtteile wurden überschwemmt und auch durch den heftigen Wind zerstört. Nach Behördenangaben waren mehr als 360 000 Haushalte ohne Strom. Auf seinem Weg nach Nordosten über Georgia schwächte sich „Michael“ ab und wurde zu einen tropischen Sturm herabgestuft. Gefährlich bleibt er trotzdem.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen