Hunderttausende in Syrien warten trotz Waffenruhe auf Hilfe

Deutsche Presse-Agentur

Auch am zweiten Tag einer mehrstündigen Waffenruhe im syrischen Ost-Ghuta haben die Vereinten Nationen keine Hilfsgüter in das belagerte Gebiet bringen können.

Mome ma eslhllo Lms lholl aleldlüokhslo Smbbloloel ha dklhdmelo Gdl-Seolm emhlo khl Slllhollo Omlhgolo hlhol Ehibdsülll ho kmd hlimsllll Slhhll hlhoslo höoolo. „Shl hlmomelo lhol lhmelhsl Blollemodl, oa llhoeoslelo“, dmsll khl Dellmellho kld OO-Oglehiblhülgd Gmem kll kem. Llgle lhold klolihmelo Lümhsmosd kll Slsmil shoslo khl Hmaebemokiooslo Alodmelollmelillo eobgisl dlliiloslhdl slhlll - shll Alodmelo dlhlo kolme Mllhiillhlhldmeodd sllölll sglklo. Ho kla Slhhll dgiilo llsm 400 000 Alodmelo lhosldmeigddlo dlho. Khl eoamohläll Dhlomlhgo hdl sllellllok.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Thomas Stehle steht neben der Säule

Laiz hofft auf den guten Willen seiner Bürger - die aber gehen auf die Barrikaden

Die Wut steht Roland Stehle ins Gesicht geschrieben, als er vor seinem Haus an der Meßkircher Straße in Laiz steht. Er zeigt auf einen Gully am Straßenrand, der deutlich abgesunken ist. „Wenn Autos mit Anhängern drüber fahren, kommen die richtig ins Hüpfen“, klagt er. Als sein Sohn herauskommt und ein Lastwagen vorbeirrauscht, können sich beide kaum noch verstehen.

Thomas Stehle holt ein Rohr aus dem Gebäude, grau und schwarz beklebt. Es sieht aus wie eine Blitzersäule.

Europameisterschaft 2021: Jubel im Punto in Ellwangen über den 4:2-Sieg für Deutschland gegen Portugal. Jogis Jungs haben nach d

Nach dem Deutschlandsieg über Portugal sind alle happy auf der Ostalb

Die Erleichterung war groß, als sich die Deutschen am Samstagabend mit 4:2 gegen Portugal durchgesetzt haben und damit die 0:1-Auftaktpleite gegen Weltmeister Frankreich wieder korrigiert haben. Auch auf der Ostalb wurde gejubelt, wie auf unserem Bild im Punto in Ellwangen gut zu erkennen ist. Nach diesem Sieg hat die Nationalelf nun wieder alles selbst in der Hand und kann aus eigener Kraft das Achtelfinale dieser Europameisterschaft erreichen. Der nächste Gegner heißt Ungarn an diesem Mittwoch.

Schwäbisch Media Impftag

Schwäbisch Media Impftag

Gut drei Millionen Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger sind zurzeit vollständig gegen das Coronavirus geimpft – über die Hälfte davon sind über 60 Jahre alt und damit Teil der Hochrisikogruppe. Deshalb sind am 07. Juni alle Impfschranken gefallen. Die Priorisierungspflicht wurde aufgehoben und die Betriebsärzte als dritte Säule nach den Hausärzten mit ins Boot geholt. Und auch in unserem Schwäbisch Media-Verlagshaus war es heute soweit.

Mehr Themen