Hongkong-Gesetze: China bestellt US-Botschafter ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aus Protest gegen Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong hat das Pekinger Außenministerium den US-Botschafter einbestellt. Vizeaußenminister Le Yucheng sagte Botschafter Terry Branstad, dass Hongkong eine innere Angelegenheit Chinas sei, in die sich keine ausländische Regierung einmischen dürfe, teilte das Ministerium mit. Nachdrücklich forderte der Vizeaußenminister die USA auf, „ihre Fehler zu korrigieren und den Kurs zu ändern“. Die Gesetze dürften „nicht in die Praxis umgesetzt werden“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen