Hollywood Undead stellen sich vor

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sie sehen ein wenig gruselig aus mit ihren maskierten Gesichtern: Charlie Scene, Johnny 3 Tears, J-Dog, Da Kurlzz, Deuce und Funny Man geben sich recht geheimnisvoll und sind martialisch als Hollywood Undead unterwegs.

Und ein bisschen schmuddelig ist die US-Band aus Kalifornien auch, wenn man einen Blick auf das unzensierte Video zu „Undead“ wirft. Jetzt kommen die Rap-Metaller für zwei Konzerte nach Deutschland, um ihr Album „Swan Songs“, das Ende April bei uns erscheint, live vorzustellen.

Dabei gehen Hollywood Undead recht kompromisslos zur Sache und nehmen kein Blatt vor den Mund: „Wir sprechen das aus, was viele Leute nur denken, sich aber nicht zu sagen trauen. Deshalb machen wir auch keine schwülstigen Liebeslieder“, sagen die Newcomer, die drei Jahre an ihrem Debüt bastelten.

Ihre Karriere starteten sie 2005 bei MySpace. Für ihren Song „The Kids“ hatten sich innerhalb eines Jahres acht Millionen interessiert.

12.02.2009 Köln Underground 13.02.2009 Berlin Magnet

www.hollywoodundead.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen