Hoch Waltraud bringt Sonne und bis zu 23 Grad

Sonnig
Menschen genießen in Stuttgart die Aussicht und das schöne Wetter. (Foto: Christoph Schmidt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Mai beschert Deutschland zum Abschied Sonne und frühsommerliche Temperaturen bis 23 Grad.

„Hoch Waltraud ist eine treue Seele und sorgt für zunehmend sommerliches Wetter“, sagte Meteorologin Jacqueline Kernn vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Für die Meteorologen beginnt der Sommer am 1. Juni, also Dienstag. Eine Bilanz des Frühjahrs 2021 wollen sie an diesem Montag vorlegen.

Schon zur Wochenmitte verliert Waltraud wieder an Einfluss. „Fazit: Die Richtung stimmt, allerdings gibt es immer wieder Dämpfer“, sagte Kernn mit Blick auf die kommenden sieben Tage. Die neue Woche beginnt mit sonnigem und trockenem Wetter. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 23 Grad. Allerdings: „In den Nächten sorgt die fehlende Bewölkung für starke Abkühlung, im Südosten besteht die Gefahr von Frost in Bodennähe.“.

Die Meteorologen warnen zudem: „Da die Sonne in den letzten Wochen nur kurze Gastauftritte hatte, ist beim Aufenthalt im Freien Vorsicht geboten.“ Der UV-Index zeige eine hohe bis sehr hohe Gefährdung. „Es empfiehlt sich, zu geeigneten Schutzmaßnahmen wie Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnencreme zu greifen“, betonte Kernn.

Schon am Dienstag rückt Kaltluft vom Baltikum näher. Er bringt im Nordosten und Osten wieder mehr Wolken - und dem Nordosten nur noch maximal 18 Grad. Zwischen Ostsee und Erzgebirge sind auch Schauer und Gewitter möglich. „Im restlichen Bundesgebiet ist es am Dienstag erneut meist sonnig und trocken bei rund 26 Grad im Westen.“

Zweigeteiltes Wetter auch am Mittwoch: Über der Nordosthälfte dichtere Wolken, Schauer und Gewitter - in der Südwesthälfte hat die Sonne weiterhin das Sagen, die Höchstwerte erreichen 17 bis 26 Grad.

© dpa-infocom, dpa:210530-99-794843/3

DWD Vorhersagen

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Blaulicht

Sechsjährige fällt aus Pferdeanhänger und kommt dabei ums Leben

Eine Frau ist am Dienstagnachmittag mit ihrem Pferdeanhänger bei Oberwachingen unterwegs gewesen. In dem Anhänger fuhr ein sechsjähriges Mädchen mit.

Als die Fahrerin auf ein Grundstück abbog, öffnete sich eine Seitentür des Anhängers und das Kind fiel heraus. Danach überrollte der Anhänger das Mädchen.

Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben ohne Erfolg und das Kind verstarb kurze Zeit später an der Unfallstelle.

Corona-Schnelltest

Corona-Newsblog: Leichter Anstieg der Delta-Variante in Baden-Württemberg

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 5.800 (498.622 Gesamt - ca. 482.700 Genesene - 10.113 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 18,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 36.600 (3.717.

Mehr Themen