Hintergrund: Das „Imageboard“ krautchan.net

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein „Imageboard“ wie krautchan.net, in dem die wohl gefälschte Ankündigung des jungen Amokläufers von Winnenden aufgetaucht ist, funktioniert ähnlich wie ein normales Internet- Forum.

Wie in anderen Foren auch gibt es dort sogenannte Threads (wörtlich übersetzt: Fäden), in denen sich die Mitglieder über verschiedene Themen austauschen können. Die Beiträge werden allerdings nicht gespeichert, sondern nach kurzer Zeit wieder automatisch gelöscht.

Der Schwerpunkt der Imageboards liegt aber anders als bei normalen Foren meist auf dem Austausch von Bildern, die oft in irgendeiner Art manipuliert oder montiert sind. Die Beiträge sind in der Regel nicht unbedingt ernst gemeint, sondern sollen vor allem Aufmerksamkeit erregen. „Fälschen ist das Urmotiv dieser Foren“, sagt Axel Kossel, Redakteur der Zeitschrift „c't“. Je mehr Aufmerksamkeit ein Beitrag erhält umso besser - auch wenn eine Aktion die Grenzen des guten Geschmack überschreitet.

Ursprung der Imageboards dürfte die japanische Seite „futaba channel“ sein, als Vorbild des deutschen krautchan.net gilt das US- amerikanische Imageboard „4chan.org“. Die Begeisterung mancher Teilnehmer für die Manipulation und Bearbeitung von Fotos entstand vor einigen Jahren mit niedlichen Katzenbildern, die Nutzer nachträglich manipuliert und mit komischem oder sinnlosem Text versehen haben. Daraus ist inzwischen eine ganze Szene entstanden.

Die Teilnehmer der 2003 gegründeten Plattform 4chan.org, die nach einer strikten Regel wie auch bei krautchan.net anonym bleiben, sind mit manchen Aktionen oder hochgeladenen Bildern aufgefallen. Anfang 2008 sollen sich Mitglieder mit einem „virtuellen Überfall“ auf ein Online-Forum für Jugendliche einen schlechten Ruf erworben haben. Neben geschmacklosen Bildmontagen, Verballhornungen, Pornos oder Mobbing-Kampagnen engagierten sich die Teilnehmer jedoch auch schon gegen die Scientology-Organisation.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen