Heimatfilm schlägt „Das Boot“

Lesedauer: 2 Min
Der Ranger – Paradies Heimat
Die ARD-Reihe „Der Ranger - Paradies Heimat“ mit Philipp Danne (l) und Götz Schubert hat sich den Quotensieg geholt. (Foto: Jens-Ulrich Koch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der neue Film „Entscheidungen“ aus der ARD-Reihe „Der Ranger - Paradies Heimat“ hat am ersten Freitag des Jahres das Quotenrennen im deutschen Fernsehen gewonnen.

Der Film mit Philipp Danne als Nationalparkhüter in der Sächsischen Schweiz erreichte ab 20.15 Uhr im Schnitt 5,15 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 16,4 Prozent für das Erste entsprach.

Auf Platz zwei kam der erste (etwa zweistündige) Teil der Serie „Das Boot“ im ZDF, die ursprünglich bei Sky zu sehen war. Durchschnittlich 4,71 Millionen schauten zu, was 15,2 Prozent entsprach.

RTL und „Die 150. Chart Show - Die große Jubiläumsshow: Deutschland wählt die Nummer 1!“ hatte 2,09 Millionen Zuseher (7,9 Prozent).

Der amerikanische Science-Fiction-Film „Star Trek Beyond“ aus dem Jahr 2016 hatte bei ProSieben zur besten Sendezeit 1,80 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent).

Dahinter landete Sat.1 mit „CATCH! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen“ und 1,65 Millionen Zuschauern (5,7 Prozent). „David Odonkor verteidigt als Kapitän mit seinem Team - Jaqueline Schulz (22, Stuntfrau), Luca Ehrmanntraut (23, Turner), Patrick "Peet" Peter (23, Parkour-Athlet) - erfolgreich den Meistertitel“, wie Sat.1 am Samstag mitteilte. In zwei Wochen folgt demnach „Die Europameisterschaft im Fangen“ (17. Januar) in Sat.1 und auf Puls 4 (Österreich).

Die Kabel-eins-Serie „Navy CIS“ hatte 1,10 Millionen Zuschauer (3,5 Prozent), ZDF neo und die Show „Bares für Rares“ 0,81 Millionen (2,6 Prozent) und die US-Komödie „22 Jump Street“ bei RTLzwei 0,69 Millionen (2,3 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen