Hacker legen belgischen Maschinenbauer lahm

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hacker haben den Webmaschinenhersteller Picanol aus Belgien mit einem Cyberangriff lahmgelegt und fordern Lösegeld. Auf die Forderungen der Erpresser ging das Unternehmen zunächst nicht ein, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Der Maschinenbauer aus Ypern wolle demnach mit Polizei-Spezialisten für Computerkriminalität über das weitere Vorgehen beraten. Ihre 1500 Arbeitnehmer an den belgischen Standorten habe die Firma in Kurzarbeit wegen höherer Gewalt geschickt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen