Höhlendrama: Behörden wollen Rettung nicht überstürzen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die thailändischen Behörden wollen die Rettung der in einer Höhle eingeschlossenen Jugendfußballer und ihres Trainers nicht überstürzen. Er habe Sorge, dass die Jungen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren und ihr Trainer noch nicht in der Lage seien, aus der Höhle zu tauchen, sagte der Provinzgouverneur und Chef der Rettungsmission, am frühen Morgen. Die Situation in der Höhle bessere sich aber stetig. Seit fast zwei Wochen müssen die Fußballer und ihr Trainer in der Höhle ausharren. Sie können wegen teils überfluteten Gängen nicht raus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen