Gut sechs Millionen beim Weimar-„Tatort“

Lesedauer: 2 Min
Weimarer Tatort Der treue Roy
Lessing (Christian Ulmen) und Kira Dorn (Nora Tschirner) mit dem Beamten Johann Ganser (Matthias Matschke) am Fundort der Leiche. (Foto: Anke Neugebauer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Wunsch-„Tatort“ aus Weimar hat am Sonntag die meisten Zuschauer angelockt - der Vorsprung war allerdings nicht sehr groß. Die Episode „Der treue Roy“ - eine Wiederholung aus dem Jahr 2016 - wollten 6,06 Millionen (20,3 Prozent) sehen. Gar nicht so weit dahinter rangierte die „Inga Lindström“-Komödie „Vom Festhalten und Loslassen“ im ZDF, die 4,19 Millionen (14,1 Prozent) einschalteten.

Der amerikanische Monsterfilm „Kong: Skull Island“ auf ProSieben lockte 1,98 Millionen (6,9 Prozent) an. Der Actionfilm „Overdrive“ bei RTL kam auf 1,80 Millionen (6,1 Prozent). Sat.1 strahlte das US-Familiendrama „Wir kaufen einen Zoo“ aus, dafür interessierten sich 1,59 Millionen (5,7 Prozent). Mit dem Krimi „Ein starkes Team: Alte Wunden“ auf ZDFneo verbrachten 1,20 Millionen (4,0 Prozent) den Abend.

Die Kabel-eins-Doku „Die spektakulärsten Kriminalfälle - Dem Verbrechen auf der Spur“ verfolgten 770 000 (2,7 Prozent), die Vox-Dokusoap „Promi Shopping Queen“ 710 000 (2,7 Prozent) und den Thriller „Alles Geld der Welt“ auf RTLzwei 610 000 (2,2 Prozent) Zuschauer.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-936961/3

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade