Gut acht Millionen Zuschauer beim „Polizeiruf 110“

Lesedauer: 3 Min
Polizeiruf 110 aus Magdeburg
Claudia Michelsen als Hauptkommissarin Doreen Brasch und Matthias Matschke (Hauptkommissar Dirk Köhler). (Foto: MDR / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Magdeburger „Polizeiruf 110“ am Sonntagabend konnte sich sehen lassen: 8,08 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Krimi „Dünnes Eis“ mit den Kommissaren Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke), die einen Entführungsfall zu klären haben. Der Marktanteil betrug 21,9 Prozent.

Die „Tagesschau“ um 20 Uhr hatten zuvor 7,05 Millionen Menschen (20,0 Prozent) im Ersten eingeschaltet. Bei der Talkshow „Anne Will“ zum Thema „Bundespräsident Steinmeier - Der richtige Mann in rauen Zeiten?“ blieben nach dem „Polizeiruf 110“ 4,10 Millionen (14,2 Prozent) dran.

Im ZDF interessierten sich zeitgleich zum Krimi im Ersten 5,29 Millionen Zuschauer (14,4 Prozent) für den Linga-Lindström-Liebesfilm „Liebesreigen in Samlund“ mit Anja Knauer und Ole Eisfeld. Das ZDF triumphierte am Nachmittag mit seiner Wintersportübertragung, als gegen 15 Uhr 5,64 Millionen Zuschauer (28,1 Prozent) die Biathlon-WM verfolgten.

Fast stabil im Vergleich zur Vorwoche verlief der Abend für die Sat.1-Castingshow „The Voice Kids“, die ebenfalls parallel zum „Polizeiruf“ 2,74 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent) verbuchte. Die Komödie „Tammy - Voll abgefahren“ mit Susan Sarandon und Melissa McCarthy auf ProSieben brachte es auf 2,74 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent).

Für den RTL-Fantasyfilm „Snow White and The Huntsman“ reichte es für 2,13 Millionen Zuschauer (6,2 Prozent). Er war kurzfristig für die quotenschwache Show „It Takes 2“ ins Programm gekommen, die auf 23.15 Uhr verschoben wurde und auf lediglich 690 000 Zuschauer (7,2 Prozent) kam. Am Vorabend um 19.05 Uhr erzielte die Reihe „Vermisst“ immerhin noch 4,73 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent).

Die Vox-Show „Kitchen impossible“ sahen 1,79 Millionen Menschen (5,9 Prozent) und den RTL-II-Thriller „Der Mandant“ 1,18 Millionen (3,5 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent auf dem vordersten Platz. Es folgt das Erste mit 10,9 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Dünnes Eis

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen