Großes Interesse an „ARD Extra“ zur Corona-Krise

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das „ARD Extra“ zur Corona-Krise war am Donnerstagabend das stärkste Format zur besten Sendezeit. 4,99 Millionen (21,3 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein.

Im Anschluss blieben beim Krimi „Blind ermittelt - Die toten Mädchen von Wien“ mit Philipp Hochmair 3,97 Millionen (16,7 Prozent) dran. Der ZDF-Familienfilm „Gipfelstürmer - Das Berginternat: Sehtest“ mit Katja Weitzenböck kam auf 2,60 Millionen (10,9 Prozent). Die US-Krimiserie „Criminal Minds“ auf Sat.1 wollten 1,59 Millionen (6,7 Prozent) sehen.

RTL hatte die Serie „Der Lehrer“ im Programm, dafür konnten sich 1,21 Millionen (5,1 Prozent) begeistern. Die ProSieben-Rankingshow „Die Besten: Die 33 spektakulärsten Live-Momente“ interessierte 1,14 Millionen (5,2 Prozent). Vox strahlte den Animationsfilm „Die Monster AG“ aus - 840.000 (3,5 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

Die Kabel-eins-Dokusoap „Rosins Restaurants - Jetzt erst recht“ verfolgten 630.000 (2,7 Prozent) Leute, das US-Drama „8 Mile“ auf ZDFneo 330.000 (1,4 Prozent) und die RTLzwei-Reality-Musikshow „Battle Of The Bands - Boys vs. Girls“ 320.000 (1,4 Prozent) Zuschauer.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-996172/2

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade