Große regionale Unterschiede beim Verdienst in Deutschland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Verdienst der Arbeitnehmer in Deutschland gibt es weiter erhebliche regionale Unterschiede. Die 60 Landkreise und Städte mit den bundesweit niedrigsten Verdiensten liegen in Ostdeutschland. Im vergangenen Jahr verdienten Vollzeitbeschäftigte im sächsischen Landkreis Görlitz am wenigsten, nämlich 2272 Euro brutto im Durchschnitt. Das zeigen aktuelle Daten der Bundesagentur für Arbeit, die die Linke im Bundestag ausgewertet hat. An der Spitze steht das bayerische Ingolstadt. Hier verdienten die Menschen mit 4897 Euro im Mittel am meisten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen