Griechische Polizei stellt 129 Tonnen Tabak sicher

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sie waren auf der Suche nach einem Drogenkartell und stießen auf höchst professionelle Zigarettenschmuggler: Griechische Drogenfahnder haben in drei Lagerhallen 129 Tonnen unversteuerten Tabak sichergestellt. Zehn Männer wurden festgenommen. Die eigentlich fällige Steuer auf den Tabak hätte 5,5 Millionen Euro betragen, die fertigen Zigaretten sollten EU-weit vertrieben werden. In den Hallen wurde auch eine professionelle Zigarettenproduktionsanlage entdeckt, die in der Minute 2500 Zigaretten herstellen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen