Grünes Licht in Paris für Parlamentsabkommen mit Deutschland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die französische Nationalversammlung hat grünes Licht gegeben für das neue deutsch-französische Parlamentsabkommen. Es soll damit eine Parlamentarische Versammlung mit zusammen 100 Abgeordneten aus beiden Ländern geschaffen werden. Das Gremium kann zwar keine bindenden Beschlüsse fassen, aber nach früheren Aussagen von Beteiligten eine politische Dynamik erzeugen. Der Präsident der französischen Nationalversammlung, Richard Ferrand, sagte der Agentur AFP, dass die erste Sitzung dieses neuen Gremiums am 25. März in Paris geplant sei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen