Grünen fordern von Scholz Aufklärung über Milliardenlücke

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der überraschend aufgetauchten Lücke von rund 25 Milliarden Euro in der Finanzplanung des Bundes fordert die Opposition Aufklärung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Scholz müsse dem Haushaltsausschuss des Bundestags „Rede und Antwort zu seinem Haushaltsloch stehen“, sagte der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler der dpa. Bis 2023 fehlen mindestens 24,7 Milliarden Euro - vor allem wegen einer sich eintrübenden Konjunktur und geringer als erwartet steigenden Steuereinnahmen. Die FDP rechnet am Ende sogar mit einer Lücke von bis zu 80 Milliarden Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen