Grüne warnen vor Plänen zu Gesundheitsdaten-Forschung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Grüne und Patientenschützer haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für eine erweiterte Nutzung von Behandlungsdaten für Forschungszwecke kritisiert. Sie warfen dem Minister vor, den Datenschutz nicht ernst genug zu nehmen. Das Gesundheitsministerium wies die Vorwürfe strikt zurück. Es geht um Neuregelungen in einem Gesetz zur Digitalisierung des Gesundheitswesens, das der Bundestag am kommenden Donnerstag verabschieden soll. Sie zielen darauf, Sozialdaten der Krankenkassen auf breiterer Front und schneller für Forschungszwecke zu nutzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen