Gouverneur: Rettungsmission in Thailand fortgesetzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Thailand geht die Rettungsaktion für die eingeschlossenen Fußballer weiter. Der zuständige Provinzgouverneur bestätigte, dass Spezialtaucher wieder auf dem Weg in die Höhle seien. Noch sind dort acht Jungen und ihr Betreuer eingeschlossen. Nach Angaben des Missionsleiters ist das Wasser in der teilweise überfluteten Höhle stark abgesunken, auch das Wetter ist gut. Die Rettungsaktion sei daher früher als ursprünglich geplant fortgesetzt worden. Die ersten vier Jugendlichen waren gestern nach mehr als zwei Wochen aus der teils überfluteten Höhle befreit worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen