Google stoppt Anzeigenvermarktung für Printmedien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der erfolgsverwöhnte Internet-Konzern Google stoppt angesichts der Wirtschaftskrise den Verkauf von Werbeanzeigen für Zeitungen.

Das Geschäft habe nicht den erhofften Erfolg gehabt, teilte Google in einem Internet-Blog des Unternehmens mit. Die Talfahrt der Konjunktur hat die Anzeigeneinnahmen bei vielen Printmedien weltweit einbrechen lassen.

Bei dem Google-Angebot konnten Werbekunden via Internet Anzeigen in Zeitungen schalten. Das Programm werde Ende Februar eingestellt, so Google. Der Internet-Konzern beendet derzeit mehrere Aktivitäten, die nicht unmittelbar zu seinem Kerngeschäft gehören.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen