Giffey hält sich Kandidatur für SPD-Vorsitz offen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat sich zur Frage einer möglichen Kandidatur für den SPD-Vorsitz noch nicht festgelegt. „Ich werde mir die Zeit nehmen, die es braucht, um diese Frage zu überdenken und mich dann rechtzeitig dazu äußern“, sagte sie dem „Tagesspiegel“. „Das sollte keine leichtfertige Entscheidung sein - für niemanden“. Giffey forderte ihre Partei auf, für Ordnungs- und Leistungsprinzipien einzutreten. „Regeln müssen durchgesetzt werden - in der Flüchtlings- und Integrationspolitik genauso wie in allen anderen Bereichen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen