Giffey fordert Ausbildungsvergütung für Erzieher

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat eine vergütete Erzieherausbildung in ganz Deutschland gefordert. Das Ziel müsse die „Abschaffung des Schulgeldes deutschlandweit und die Einführung einer Ausbildungsvergütung“ sein. Das sagte die SPD-Politikerin bei der Jugend- und Familienministerkonferenz in Weimar. „Nur dann werden wir den Fachkräftemangel beseitigen können.“ Nach einer Prognos-Studie fehlen bis 2030 fast 200 000 Erzieher. Bisher wird die Erzieherausbildung nicht vergütet. Teils müssen angehende Erzieher sogar Schulgeld aus eigener Tasche zahlen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen