Gericht: Mueller-Bericht muss ungeschwärzt übergeben werden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das US-Justizministerium muss dem Justizausschuss im Repräsentantenhaus laut Gerichtsbeschluss den ungeschwärzten Bericht von Russland-Sonderermittler Robert Mueller übergeben. Eine Bundesrichterin setzte dem Ministerium dafür eine Frist bis kommenden Mittwoch. Gegen den Beschluss kann Berufung eingelegt werden. Im Streit um die Veröffentlichung des Berichts haben die Demokraten, die das Abgeordnetenhaus dominieren, damit einen juristischen Sieg errungen. Mueller hatte untersucht, ob das Wahlkampfteam von Donald Trump geheime Absprachen mit Vertretern Russlands traf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen