„Generation Mitte“: Wohlstand gewachsen, Skepsis auch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die mittlere Generation hält ihre wirtschaftliche Lage laut einer Umfrage für so gut wie lange nicht. 44 Prozent der 30- bis 59-Jährigen meinen, dass es ihnen finanziell heute besser geht als vor fünf Jahren. Das sind die besten Werte, seit das Allensbach-Institut die „Generation Mitte“ für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft befragt. Trotzdem stimmt gleichzeitig die große Mehrheit der Aussage zu, dass Aggressivität, Zeitdruck und Egoismus in der Gesellschaft zunähmen; der Respekt sinke, gute Manieren verlören an Bedeutung, die Ungeduld wachse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen