Generalstaatsanwalt: Bedenken an Brexit-Deal bleiben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die von Premierministerin Theresa May erreichten Änderungen am Brexit-Abkommen räumen die Bedenken des britischen Generalstaatsanwalts Geoffrey Cox nicht aus. Großbritannien habe weiterhin keine rechtlichen Mittel, um die Garantieklausel für eine offene Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland zu kündigen. May hatte gehofft, durch die Zugeständnisse genug Abgeordnete dazu bringen könnten, dem Deal doch zuzustimmen. Die Einschätzung des Generalstaatsanwalt spricht dagegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen