Gedeck und Tukur - Filmpaar spricht über Beziehungskrisen

Lesedauer: 2 Min
«Und wer nimmt den Hund?»
Martina Gedeck als Doris und Ulrich Tukur als Georg fragen sich „Und wer nimmt den Hund?“. (Foto: Majestic Filmverleih / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Männer und Frauen können aus Sicht der Schauspieler Ulrich Tukur und Martina Gedeck ihren ganz eigenen Beitrag zu gescheiterten Beziehungen leisten.

„Männer sind oft wie große Jungs“, sagte Tukur (62) den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Sie laufen gerne jeder Verantwortung davon. Sie haben ein Problem mit dem Älterwerden. Dem weichen sie gerne aus, indem sie sich Gespielinnen zulegen, die ihre Töchter sein könnten“, sagte er mit Blick auf seine neue Filmfigur, die sich wegen einer Jüngeren trennt. So könne man sich aber nicht verjüngen.

Gemeinsam mit seiner Kollegin Gedeck (57) spielt Tukur in der Komödie „Und wer nimmt den Hund?“ (Kinostart 8. August) ein Paar, das seine Trennung mit einer Paartherapie begleitet.

Frauen sind aber auch nicht ohne: „Die Frauen nehmen sich schon sehr, was sie wollen. Wenn sie unglücklich und unbefriedigt sind, dann haben sie Lover, und nicht nur dann“, sagte Gedeck in dem Doppelinterview. Eine gute Beziehung basiert für sie auf Vertrauen. „In jeder Beziehung gibt es Krisen und es geht darum, diese zusammen zu überwinden.“

Eine Trennung therapeutisch zu begleiten leuchtet ihr ein: „Du trennst dich, liebst diese Person natürlich trotzdem, die Liebe und die Verbindung sind ja viel tiefer als man denkt. Das ist ein langer Prozess, in dem man sich von all diesen Vergangenheiten lösen muss.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen