Geburtskirche gehört nicht mehr zum gefährdeten Welterbe

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Geburtskirche in Bethlehem gehört nach ihrer umfassenden Restaurierung nicht mehr zu den gefährdeten Welterbestätten. Dies entschied das Unesco-Komitee bei seiner Sitzung in Aserbaidschan. „Welterbe erfolgreich geschützt!“, teilte das Gremium beim Kurznachrichtendienst Twitter in der Hauptstadt Baku mit. Dagegen bleibt das historische Zentrum von Wien auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes. Anlass der Vorbehalte ist ein Hochhaus-Projekt, das die historische Stadtsilhouette nach Meinung der Unesco beeinträchtigen würde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen