Frankreichs Regierung sucht Ausweg aus der Krise

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach den schweren Krawallen in Paris sucht Frankreichs Regierung nach einem Ausweg aus der politischen Krise. Premierminister Édouard Philippe traf mit führenden Vertretern der Parteien und der Parlamentsfraktionen zusammen. Am Rande dieser Beratungen forderte der Chef der bürgerlichen Republikaner, Laurent Wauquiez, die für kommenden Jahreswechsel geplanten Steuererhöhungen zu streichen. Eine Geste der Beruhigung sei sofort nötig. Der konservative Politiker brachte auch ein Referendum ins Spiel, um die Franzosen entscheiden zu lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen