Forscher: Keine gute Lösung für Merkel-Nachfolge in Sicht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Erosion der Parteien der großen Koalition hat nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Wolfgang Merkel auch mit Personalfragen zu tun. „Sollte Merkel nicht mehr durchhalten, dann hätte die Union ein Riesenproblem“, sagte der Direktor der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am Wissenschaftszentrum Berlin mit Blick auf die aktuelle Debatte um die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel als CDU-Vorsitzende. Die Union weise aktuell „keine überzeugende Figur auf, die Merkel an der Spitze nachfolgen könnte.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen