Formel 1 verschiebt geplantes Straßenrennen in Miami

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die internationale Motorsport-Rennserie Formel 1 hat ihre Pläne für ein Straßenrennen in der US-Ostküstenmetropole Miami vorerst verschoben. Sean Bratches, verantwortlich für den kommerziellen Bereich der Rennserie, erklärte, dass das ursprünglich für Oktober 2019 geplante US-Rennen nicht vor 2020 abgehalten werden würde. Als Grund für die Verzögerung nannte er die „komplizierten“ Vertragsverhandlungen. Das aktuell einzige US-Rennen wird im texanischen Austin ausgetragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen