„Florence“ bedroht US-Südostküste

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Häuser werden verbarrikadiert, Notfallpläne durchgespielt, Hunderttausende Menschen müssen vorübergehend ihr Zuhause verlassen: Die Südostküste der USA rüstet sich für einen mächtigen Hurrikan. Der Wirbelsturm „Florence“ soll am Donnerstag die Küstenstaaten North Carolina, South Carolina und Virginia erreichen. Gefährdete Küstenbereiche sollen komplett evakuiert werden. Die Prognosen der Meteorologen lassen Schlimmes befürchten: Sie warnen vor extremen Regenfällen, großflächigen Stromausfällen, lebensgefährlichen Sturmfluten und Überschwemmungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen