Flixbus verliert Fahrgäste in Deutschland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach jahrelangem Wachstum verliert der deutsche Fernbus-Martkführer Flixbus Fahrgäste in Deutschland. „Man muss schon feststellen, dass das Geschäft aktuell extrem unter Druck ist“, sagte Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. Insgesamt hätten Flixbus und Flixtrain 2019 zusammen zwar 22 Millionen Fahrgäste in Deutschland befördert, rund 700 000 mehr als im Vorjahr. Es wachse aber nur das Geschäft bei Flixtrain im Schienenverkehr. Bei Flixbus gebe es weniger Fahrgäste als im Vorjahr. Getrennte Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen