Fleischskandal in Polen: 14 Länder betroffen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Schlachthof in Polen tötete nachts heimlich kranke Tiere, tonnenweise gelangte das Fleisch in Umlauf. In dem Fleischskandal hat die EU-Kommission Ermittlungen eingeleitet. Kontrolleure sollten am Montag nach Polen reisen, um die Situation zu analysieren, erklärte eine Sprecherin der Behörde. Die betreffende Fabrik in der Woiwodschaft Masowien sei geschlossen. Etwa 9,5 Tonnen Fleisch seien in Umlauf gelangt, ein Drittel davon ins EU-Ausland. Ein Gesundheitsrisiko besteht nach Angaben der Behörden nicht. Mindestens 14 Länder sind betroffen, darunter auch Deutschland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen