Filmfestival Locarno ehrt Maren Ade

Lesedauer: 2 Min
Maren Ade
Maren Ade wird geehrt. (Foto: Thibault Camus/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Regisseurin und Filmproduzentin Maren Ade („Toni Erdmann“) wird zusammen mit Janine Jackowski und Jonas Dornbach im August beim Filmfestival Locarno in der Schweiz ausgezeichnet.

Der Preis „Premio Raimondo Rezzonico“ geht an Produzenten von Independent-Filmen, die nicht von etablierten Studios verwirklicht werden, wie die Festival-Leitung mitteilte. Ade, Jackowski und Dornbach leiten zusammen die Firma Komplizen Film.

Das Unternehmen mache unkonventionelle und mutige Produktionen, die dem Publikum immer aufs Neue überraschende Geschichten und Gesichter schenkten, sagte Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festival. Der Preis soll am 8. August auf der Piazza Grande in Locarno übergeben werden.

Während des Festivals vom 7. bis 17. August sollen einige Komplizen-Produktionen gezeigt werden, darunter neben „Der Wald vor lauter Bäumen“ (2003), dem ersten Spielfilm von Maren Ade, auch „Western“ (2017) von der deutschen Regisseurin Valeska Grisebach, der beim Festival von Cannes 2017 lief. Maren Ade hatte mit „Toni Erdmann“ 2016 den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Bester Film gewonnen. Der Film war 2017 auch für den Auslands-Oscar nominiert.

Raimondo Rezzonico war von 1981 bis 1999 Präsident des Festivals. Zu seinen Ehren stiftet die Gemeinde Minusio seit 2002 alljährlich den gleichnamigen Preis. Das Filmfestival im Schweizer Kanton Tessin ist eines der ältesten der Welt. Es findet seit 1946 jährlich statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen