Felix Neureuther: Olympische Bewegung ist missbraucht worden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Skirennfahrer Felix Neureuther hat das Internationale Olympische Komitee mit Thomas Bach an der Spitze einmal mehr heftig kritisiert. „Der Sport steht nicht mehr im

Vordergrund, sondern persönliche Belange. Es wurde zu viel Schindluder mit dem Sport getrieben“, sagte der ehemalige Sportler der „Augsburger Allgemeinen“. Die olympische Bewegung sei missbraucht worden, meinte der 35-Jährige. Es würden Milliarden Euro in die Hand genommen, um Großereignisse aus dem Boden zu stampfen. Da werde Natur zerstört, Menschenrechte würden mit Füßen getreten.

Neureuther im Podcast der Augsburger Allgemeinen

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen