Federer scheitert im Viertelfinale von Wimbledon

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Top-Favorit Roger Federer ist im Viertelfinale von Wimbledon überraschend gescheitert. Nach einer 2:0-Satzführung und einem vergebenen Matchball musste sich der Schweizer Tennisspieler dem Südafrikaner Kevin Anderson geschlagen geben. Der an acht gesetzte Anderson nutzte seinen ersten Matchball gegen Federer, der mit acht Titeln Rekord-Gewinner in Wimbledon ist. Am Freitag trifft Anderson im Kampf um den Einzug ins Endspiel auf den Kanadier Milos Raonic oder den US-Amerikaner John Isner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen