Fatih Akin startete „Soultrain To Wilhelmsburg“

Lesedauer: 2 Min
Adam Bousdoukos und Fatih Akin
Adam Bousdoukos und Fatih Akin
Schwäbische Zeitung

Hamburg (dpa) - Erfolgsregisseur Fatih Akin und Musiker Jan Delay haben gestern den „Soultrain To Wilhelmsburg“ für benachteiligte Kinder gestartet. Der Filmemacher zeigte auf einer von ihm initiierten Benefizveranstaltung in Hamburg vorab sein neues Werk „Soul Kitchen“.

Weihnachten kommt der Film in die Kinos. Am Abend gab es eine Party im Club „Uebel & Gefährlich“, bei der „Chefstyler“ Delay („Wir Kinder vom Bahnhof Soul“) auftrat und Akin als DJ auflegte. Regisseur und Musiker haben sich vor Jahren in der Hip-Hop-Szene kennengelernt.

Im Stadtteil Wilhelmsburg, wo Akin auch seine Komödie „Soul Kitchen“ gedreht hat, unterstützt der Hamburger Regisseur verschiedene Kinder- und Jugendeinrichtungen, die über öffentliche Mittel hinaus auf private Spenden angewiesen sind. Dabei gehe es unter anderem um den Kinder-Mittagstisch, um Hausaufgabenhilfe für benachteiligte Kinder sowie um ein Musik-Projekt, das die Kids von der Straße holt, hatte der Filmemacher - selbst Vater eines kleines Sohnes - erklärt.

Zu der Charity-Aktion hatten sich neben der „Soul Kitchen“-Crew um den Regisseur, dessen Ehefrau Monique und Hauptdarsteller Adam Bousdoukos auch Soulsängerin Oceana sowie der Rapper Das Bo angekündigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen