Fast acht Millionen sahen den Wunsch-„Tatort“

Lesedauer: 2 Min
«Wunsch-Tatort» aus Münster
Axel Prahl als Kommissar Frank Thiel (l) und Jan Josef Liefers als Karl-Friedrich Boerne IN einer Szene des Tatorts „Fangschuss“:. (Foto: Thomas Kost / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Wunsch-„Tatort“ hat am Sonntagabend die Konkurrenz in den Schatten gestellt. 7,86 Millionen (25,4 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die Episode „Fangschuss“ der TV-Ermittler aus Münster ein. Bei der Erstausstrahlung 2017 hatte der Fall noch ungefähr doppelt so viele Zuschauer angelockt, nämlich 14,56 Millionen.

Das ZDF hatte die Urlaubsserie „Das Traumschiff“ im Programm - 4,11 Millionen (13,3 Prozent) verfolgten die Folge „Macau“ (2015) mit Sascha Hehn. Das US-Drama „Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen“ auf Sat.1 wollten 1,61 Millionen (5,6 Prozent) sehen. Der US-Actionfilm „X-Men: Apocalypse“ auf ProSieben erreichte 1,55 Millionen (5,5 Prozent). Vox strahlte die Dokusoap „Hot oder Schrott - Die Allestester - spezial“ aus - 1,46 Millionen (5,4 Prozent) waren dabei.

ZDFneo erreichte mit dem Krimi „Ein starkes Team - Parkplatz bitte sauber halten“ 1,31 Millionen (4,2 Prozent). Der Trickfilm „Hotel Transsilvanien 2“ bei RTL lockte 1,04 Millionen (3,4 Prozent) an. Für die Kabel-eins-Dokusosap „Bus Babes“ konnten sich 730 000 Leute (2,4 Prozent) erwärmen. Die Komödie „Masterminds - Minimaler IQ, maximale Beute“ auf RTLzwei wollten 770 000 Zuschauer (2,6 Prozent) sehen.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-601883/4

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade