Fall Skripal: London und Moskau streiten im Sicherheitsrat

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Russland und Großbritannien haben sich im UN-Sicherheitsrat einen heftigen Schlagabtausch angesichts der Giftattacke auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter in Großbritannien geliefert. „Wir haben unseren britischen Kollegen gesagt, dass sie mit dem Feuer spielen und das noch bereuen werden“, sagte der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja. Russland habe mit der Vergiftung der Skripals nichts zu tun. Das Ganze sei „Teil eines größeren Musters von unverantwortlichem Verhalten Russlands“, sagte dagegen die britische UN-Botschafterin Karen Pierce.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen